Skip to main content

Gesund führen

Der Zusammenhang von Führungsstil, Leistungsfähigkeit/-bereitschaft und Gesundheit

Neu

Krank am Arbeitsplatz – eine der Tendenzen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Aber auch zunehmende Fehlzeiten weisen auf hohe Belastungen durch Arbeitsverdichtung, Druck und personelle Engpässe hin. Wir erleben vermehrte seelische Erkrankungen und psychisch bedingte körperliche Störungen, die ihre Ursachen in privaten wie in beruflichen Bereichen haben.

Führungskräfte haben nun nachweislich einen immensen Einfluss auf das Wohlbefinden, die Tendenz zur inneren Kündigung und auf die Krankheitsquote der Mitarbeiter im Betrieb. Sie können Gestalter eines „heilsamen“ oder auch „kränkenden“ Arbeitsklimas sein. Als Bindeglied zwischen Unternehmen und Belegschaft kommt Ihnen ein erheblicher Einfluss beim Erhalt von Gesundheit und nachhaltiger Leistungskraft der ihnen unterstellten Menschen zu. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, benötigen sie besondere Kompetenzen: „Gesund führen“ und auch „selbst gesund bleiben“ lauten die aktuellen Maximen, die in den Unternehmen zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten.

Ihr Nutzen

  • Sie wissen, was Mitarbeiter gesund erhält und wie sich Führungsverhalten auf die Gesundheit von Mitarbeitern auswirkt
  • Sie können eine gesundheitsförderliche von einer „kränkenden“ Führung unterscheiden
  • Sie lernen die Belastung Ihrer Mitarbeiter durch Veränderung Ihres Führungshandelns zu reduzieren und stoßen Gesundheitsverhalten an
  • Sie können dem hohen Gut „Gesundheit im Betrieb“ mehr Gewicht verleihen und erhöhen damit die Leistungsbereitschaft und die Zufriedenheit der Mitarbeiter

Inhalte

  • Belastungen, Fehlbelastungen, Fehlbeanspruchungen und Gesundheit
  • Wie Menschen den Arbeitsalltag und den wachsenden Stress bewältigen: Verschiedene Formen von Reaktionen auf Überforderung und Überlastung 
  • Die Konzepte "Salutogenese" und "Resilienz"
  • Kränkende und heilsame Faktoren im betrieblichen Führungsalltag, oder auch: „Ist meine Führung ein Gesundheitsrisiko?“
  • Erarbeitung konkreter Möglichkeiten der Belastungsminderung und der Gesundheitsförderung
  • Risiken für psychische Erkrankungen, Stress, Burnout, Mobbing etc. bei den Mitarbeitern, in betriebsklimatischen Bedingungen und im Führungsstil
  • Motivation (und Maßnahmen) für gesundheitsförderliches Verhalten der Mitarbeiter im Unternehmensalltag
  • Prinzipien eines „gesunden“ (ressourcen-orientierten) Führungsverhaltens
  • Resilienz: Als Führungskraft selbst gesund bleiben

Methoden

Impuls-Information, Gruppenarbeit, kreative Moderation, Diskussion und Ideenfindung, Tests und Checklisten, Übungen

Zielgruppen

Führungskräfte und Führungsnachwuchskräfte

Hinweis

Mitglieder der StFG erhalten 10 % Rabatt auf die gebuchten Seminare.

Termindetails

Tag 1: Montag18.09.201709:00 - 18:00 Uhr

Tag 2: Dienstag19.09.201708:00 - 16:00 Uhr

Trainer

Eckhart Müller-Timmermann

Dipl.-Psychologe

Wirtschafts- und Gesundheitspsychologe

Fachbereich Arbeit und Gesundheit im Institut für angewandte Psychologie und Pädagogik IFAP

Informationen

Seminar-Nr.

5.01/2017

Datum

vom18.09.2017 - 09:00
bis 19.09.2017 - 16:00

Ort

Tannenfelde

Ansprechpartner/Organisator

Sigrun Diebold

04873 18-0

Gebühren

700.00 €

Tagungspauschale

mit Übernachtung

144.00 €
inkl. Abendessen und Frühstück