Skip to main content

„Ausbildungsbotschafter/innen“

„Niemand weiß es besser, worauf es bei der Wahl des Ausbildungsberufs wirklich ankommt, als die Auszubildenden selber“.

„Ausbildungsbotschafter“ sind Auszubildende die mit ihren praktischen Erfahrungen in Schulen und auf Berufsmessen für die duale Berufsausbildung werben. Sie vermitteln ihren persönlichen Werdegang sowie berufliche Perspektiven und Inhalte vom Lehrberuf. Für die Schüler/innen ist das eine spannende Abwechslung zum alltäglichen Unterricht. Und die Tatsache, dass da einer erzählt, der in einem ähnlichen Alter ist, macht die Sache interessant. Die Schüler/innen merken, dass da einer steht, der wie viele von ihnen auch wenig Ahnung hatte, was er beruflich mit seinem Leben anfangen soll, dann aber doch richtig angekommen ist. Sie wollen wissen, wie schwer Prüfungen sind, was man verdient und vielleicht, ob man für die Arbeit einen Führerschein braucht und vieles andere mehr.

Ihr Nutzen

Mit der Qualifikation des Ausbildungsbotschafters unterstützen Auszubildende Ihren Betrieb aktiv bei der Suche nach Bewerberinnen und Bewerbern. Sie finden die richtige Ansprache vor Gruppen, nicht nur in Schulen. Darüber hinaus helfen sie jungen Menschen bei der Berufswahl und stärken zugleich ihre eigenen Kompetenzen. Die Auszubildenden wissen nach dem Seminar mit Lampenfieber umzugehen, können mit Power Point und anderen Medien wesentliche Inhalte ihres Lehrberufs anderen Menschen interessant näher bringen.

Inhalte

  • Meine Rolle als Ausbildungsbotschafter
  • Selbstreflexion – “Mein Beruf”
  • Lampenfieber ist etwas Gutes
  • Karriere mit Lehre
  • Blaumann oder Krawatte?
  • Respekt und Standing vor „Gleichaltrigen“
  • Einsatz und Umgang geeigneter Medien
  • Gestaltung des „Unterrichts“ vor Gruppen
  • Umgang mit schwierigen Schülerinnen und Schülern
  • Bewerberanforderungen und Auswahlverfahren des Ausbildungsbetriebes
  • Moderations- und Fragetechniken
  • Selbstmanagement
  • Praktische Übungen
  • Transfersicherung

Methoden

Trainer-Input, Einzel-, Kleingruppen- und Plenumsarbeit, Moderation, Fallarbeit, praktische Übungen, konstruktives Feedback, Lerntransfer

Zielgruppen

Auszubildende (2. oder 3. Lehrjahr) aller dualen Ausbildungsberufe

 

„Das Seminar hat die Augen unseres Azubis zum Leuchten gebracht. Seitdem unterstützt er uns im Rahmen eines Projektes aktiv bei der Gewinnung neuer Azubis; wofür er durch den Seminarbesuch bestes gestärkt wurde. Wir können dieses Seminar uneingeschränkt empfehlen. Da unser Azubi nun auslernt, werden wir das Projekt übergeben und wieder einen Seminarplatz belegen“. 

(Sonja Ringleb, MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, Personal- und Azubibetreuung)

Hinweis

Mitglieder StFG erhalten 50% Rabatt auf die Seminargebühren. 

Termindetails

Tag 1: Dienstag19.03.201909:00 - 18:00 Uhr

Tag 2: Mittwoch20.03.201908:00 - 16:00 Uhr

Trainer

Ralf Pieper

Industriemeister Elektrotechnik

Langjährige Erfahrung in der dualen Berufsausbildung, Prüfungsausschuss.

Schwerpunkte Ausbilden, Lehren und Lernen, Handlungskompetenzen, Personal-/Azubisauswahl

Informationen

Seminar-Nr.

G11a/2019

Datum

vom19.03.2019 - 09:00
bis 20.03.2019 - 16:00

Ort

Tannenfelde

Ansprechpartner/Organisator

Sigrun Diebold

04873 18-0

Gebühren

510.00 €

Tagungspauschale

mit Übernachtung

160.50 €
inkl. Abendessen und Frühstück

ohne Übernachtung

97.00 €

Als Inhouse Training

Dieses Seminar kann als Inhouse-Training gebucht werden.

Jetzt anfragen