Skip to main content

Recht 2 - Richtiger Umgang mit Leistungsstörungen

Logo Fachhochschule Kiel

In Kooperation mit der FH Kiel

Ein großer Hebel für den Erfolg eines gesamten Projektes liegt im richtigen Handeln, wenn es mit dem Lieferanten nicht wie geplant läuft. Oft ist anfangs nicht klar, welche Ansprüche überhaupt bestehen; und erst nach Komplikationen wird bekannt, dass nicht eingehaltene Formalien Ansprüche zu Nichte machen. In diesem Seminar lernen Sie, solche kostspieligen Fallstricke zu vermeiden.

Ihr Nutzen

Die Teilnehmer/-innen kennen die Grundlagen des Rechts der Leistungsstörungen im Vertragsverhältnis und können einschätzen, welche Ansprüche dem Unternehmen zustehen und wie diese gesichert werden können.

Inhalte

• Verzug, Gefahrenübergang, Höhere Gewalt
• Fehlerhafte und unklare Leistungsbeschreibung
• Nachträge, Nachforderungen (Abwehr)
• Untersuchungspflichten und Mängelrügen
• Mangelbegriff und Mängelansprüche (Gewährleistung)
• Vertragsstrafen, Schadensersatz
• Kündigung, Rücktritt
• Verjährung 

Methoden

Lehrvortrag, Lehrgespräch, Erfahrungsaustausch, Praxisbeispiele

Zielgruppen

Führungskräfte im Einkauf, Technischer Einkauf und Projekteinkauf, Strategischer Einkauf, Internationaler Einkauf, Nachwuchskräfte im Einkauf, Mitarbeiter kaufmännischer Bereiche

 

 

Kategorie des Seminars  im Rahmen der Hochschulzertifizierung: Operativer Einkauf/Grundlagen

Hinweis

Mitglieder der StFG erhalten 10 % Rabatt auf die gebuchten Seminare.

Termindetails

Tag 1: Mittwoch23.01.201909:00 - 17:00 Uhr

Trainer

Birgit Braaker

Rechtsanwältin

Lehrbeauftragte an der FH Lübeck, FB Maschinenbau und Wirtschaft.

Informationen

Seminar-Nr.

K04/2019

Datum

vom23.01.2019 - 09:00
bis 23.01.2019 - 17:00

Ort

Tannenfelde

Ansprechpartner/Organisator

Sigrun Diebold

04873 18-19

Gebühren

460.00 €

Tagungspauschale

ohne Übernachtung

52.50 €

Als Inhouse Training

Dieses Seminar kann als Inhouse-Training gebucht werden.

Jetzt anfragen